B-Mädels Rom

Geschrieben von Alessandro Di Risio.

Am ersten Aprilwochenende fuhren unsere B-Mädels mit drei Kleinbussen zu einem unvergessenen erlebnisreichen Ausflug nach Rom.

Am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr ging die Fahrt beim ASV Hagsfeld los. Dass alle Wege nach Rom führen, hatte ein Bus besonders ausgenutzt und insgesamt sicherlich 150 Kilometer mehr als die anderen beiden Busse gefahren. Dafür haben sie einen Ausflug nach Mailand, Bologna und fast Rimini gemacht…wir nannten dann den Bus „Alibaba-Reisen“. Unterstützt haben uns als Fahrer Hartmut Hofmann, Oliver Pallmer und der Chef selbst von „Alibaba-Reisen“ Ali Saadatmandi (Trainer B-Junioren). Als Betreuerin für die Mädels fungierte Ruth, die Ehefrau von Ali Saadatmandi. Nicht zu vergessen Jens Meyer, Betreuer für die Fahrer und unser Saam-Luis (18 Monate alt), Sohn von Ali und Ruth, welcher auf einen Schlag 19 Mütter hatte…DSC 0211

Abends gegen 18.30 Uhr erreichten wir Rom und bezogen unsere Zweier-Bungalows im Village Flaminio. Gegen 20.00 Uhr gab es dann zum Abendessen als Vorspeise Rigatoni pomodoro e basilico und zum Hauptgang „Arista alla griglia con patatine fritte“ (Schweinerückensteak mit Pommes Frites).

Am nächsten Morgen ging es dann nach dem Frühstück zur Sportanlage Tre fontane, bei welcher wir unser Fußballturnier bestritten. Diese Sportanlage wurde neu restauriert und wird ab Herbst für die Jugendmannschaften des AS Rom, insbesondere für die Junioren-Championsleague, verwendet.DSC 0215 Wir hatten die Ehre unter honorieren Persönlichkeiten des italienischen Verbandes bzw. des AS Roms das Stadion einzuweihen. Eigentlich wollten wir mit zwei 9er-Mannschaften beim Turnier gegen Mannschaften aus Rom antreten, nur kam der AS Rom (RES Rom) mit zwei 11er Mannschaften, einer U18 und der Frauenmannschaft, welche beide in der Serie A (Bundesliga) spielen.DSC 0226 So entschieden wir uns, dass auch wir mit zwei 11er-Mannschaften a 40 Minuten spielen und somit einige unserer Mädels doppelt spielen durften. Gegen die Bundesligisten inklusive vier Nationalspielerinnen war es natürlich eine sehr schwere Aufgabe zu bestehen. Aber wir schafften es jeweils zwanzig Minuten das 0:0 zu halten. DSC 0261Schlussendlich verloren wir beide Spiele, sind aber mächtig stolz gewesen, gegen solche tolle Teams zu spielen zu dürfen. In der einen Mannschaft spielte mit der Nummer 55 die Schwester von AS Rom Star Nainggolan (belgischer Nationalspieler) mit, welche die Spielweise ihres Bruders nicht nachsteht!DSC 0250

DSC 0245

Anschließend gab es in der Nähe ein Mittagessen in einer Pizzeria. DSC 0310Weiter ging es dann mit unseren Bussen in die Innenstadt zu einem bewachten Parkhaus. Hier gaben wir dann unsere Fahrzeuge ab, da es keiner von uns geschafft hätte die großen Busse ohne Schäden in der Tiefgarage, so groß wie ein Wohnzimmer, zu parken!

Jetzt stand Kultur auf dem Programm; zu Fuß ging es am Tiber entlang, vorbei an der Insel TiberinaDSC 0337 Richtung Circus Maximus, wo der ASV Hagsfeld mit einem Team versuchte an einem Wagenrennen teilzunehmen...IMG 42221…weiter Richtung Colosseo, am Palatino und „Mund der Wahrheit“ (Basilika Santa Maria Cosmedin) vorbei, erreichten wir den Triumphbogen vor dem Colosseo.DSC 0374

Einige besichtigten das Colosseo von Innen, andere das Forum Romanum und  wiederum andere erfrischten sich mit einem italienischen Eis.DSC 0385DSC 0476DSC 0526

Auf der Via Fori Imperiali ging es weiter zum Piazza Venezia mit seinem imposanten Denkmal für den ersten König Italiens Vittorio Emanuelle II. DSC 0623Noch imposanter war der „versuchte Kreisverkehr“ welcher wir „in Lebensgefahr“ schnell zwischen den Bussen, Autos und Roller überquerten. Nun ging es auf der berühmten Einkaufsstraße Via del Corso Richtung Piazza del Populo weiter. Unterwegs machten wir noch eine Stippvisite am Fontana Trevi, um das Kleingeld loszubekommen...DSC 0631 ...und zur Spanischen Treppe, welche aber gerade restauriert wurde. IMG 1549Sichtlich müde fuhren wir dann gegen 21.00 Uhr zurück in unser Village Flaminio, wo wir noch unser warmes Abendessen erhielten.IMG 1518

Am Sonntag fuhren wir nach dem Frühstück mit dem Bus zum Petersplatz, um den Petersdom und die Sixtinische Kapelle zu besichtigten.IMG 1554 Aber überraschenderweise gab es auf dem Petersplatz eine Messe mit Papst Franziskus, sodass ein Besuch ausbleiben musste. Dafür sahen wir den Papst…

Nun ging es weiter Richtung Innenstadt an der Engelsburg vorbeiIMG 1561 zum Piazza Navona. Dort gab es wieder lecker italienisches Eis. IMG 1563Ein weiteres Ziel war das PantheonIMG 1570 und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Als weiteres Highlight des Ausflugs stand nun der Besuch des Seria A Derby Lazio Rom gegen AS Rom im Stadio Olimpico auf dem Programm.IMG 1581 Mit der Straßenbahn kamen wir direkt ans Stadion. Durch viele Kontrollen wurden wir zu unseren Tribünenplätzen gelotst. Da es ein Heimspiel des Lazio Roms war, gab es für uns nur Karten für den Lazio Block!IMG 1582 Für die Mädels war dies ein sehr aufregendes Spiel: fünf Tore, sieben Latten-Pfostenschüsse, Gelb-Rote Karte und unendlich viele „Emotionen“ auf den Rängen! Nach dem Spiel durften wir einen sehr großen Bogen zurück zur Straßenbahnhaltestelle machen, da die Carabinieri Krawalle befürchteten. Schließlich kamen wir ohne Probleme zur Haltestelle und fuhren mit der Bahn wieder in die Stadtmitte. Hier konnten die Mädels in kleinen Gruppen endlich ihre „Shopping-Tour“ erledigen und einen Besuch des Hardrock-Cafes Rom abstatten.

Zwei Stunden später trafen wir uns alle, vorbildlich, wieder am Piazza del Populo, um mit der Metro zu unserem Village zurückzufahren.IMG 1579

Eigentlich dachten wir, dass die Mädels nach so zwei anstrengenden Tage nach dem Abendessen völlig am Ende sind. Weit gefehlt…sie trafen sich noch in einem ihrer Bungalow zu einer kleinen Party bis spät in der Nacht.

Am nächsten Morgen ging es dann nach dem Frühstück wieder zurück aus dem sonnigen und warmen Rom nach Hagsfeld, wo wir erschöpft bei Gewitterregen die Mädels gegen 21.30 Uhr ihren Eltern wieder übergaben.

Nichtsdestotrotz möchten wir den Mädels ein besonderes Dankeschön geben, da sie sich vorbildlich und diszipliniert verhalten haben, obgleich der Spaß und die Freude nie zu kurz kamen und uns viele Anekdoten bescherten! Ergo, gerne wieder...

Ciao

Euer

Alessandro

Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/