ASV Hagsfeld – FVgg Weingarten 4:1 (3:0)

ASV Hagsfeld – FVgg Weingarten 4:1 (3:0)
25.09.2011

Der ASV Hagsfeld setzte gleich von Anfang an die Akzente und ging folgerichtig in der 8 Min. in Führung. Scherer hatte einen Freistoß aus dem Mittelfeld heraus auf Kammerer geschlagen der den Ball per Kopf direkt in den Strafraum verlängerte und die daraus resultierende Möglichkeit nutzte Aytekin aus und brachte Hagsfeld mit 1:0 per Kopf in Front. In der Folgezeit agierte nur noch der ASV und lies Ball und Gegner laufen, die nächste Torchance,  herausgespielt über Perchio vollstreckte Falk per Seitfallzieher in der 15 Min. zum 2:0. Arnold brachte den ASV in der 22 Min. mit 3:0 in Führung, Scherer hatte per Freistoß vorbereitet. Mit der sicheren Führung im Rücken ließ es die Heimmannschaft langsamer angehen und verwaltete den Vorsprung bis zur Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit lief es nicht mehr so gut für Hagsfeld, Mantsch konnte mit einem Freistoß aus 18m in der 48 Min. zum 1:3 verkürzen. In der Folgezeit tat sich Hagsfeld schwer, der Gast aus Weingarten tauchte immer wieder um die 70 Min. gefährlich vor ASV Torwart Loginow  auf, der zwei  Mal parieren musste. Kurz darauf musste Sajosch nochmal in höchster Not retten, danach hatte aber Weingarten sein Pulver verschossen und der ASV kam wieder besser ins Spiel und erarbeitete sich ebenfalls Torchancen um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Das blieb dann dem eingewechselten Beideck vorbehalten der in der 89 Min. nach Vorarbeit von Fix einen schnellen Vorstoß zum 4:1 abschloss und somit dem ASV Hagsfeld den nächsten Dreier sicherte.

ASV Hagsfeld I – FV Leopoldshafen 3:0 (1:0)

ASV Hagsfeld I  –  FV Leopoldshafen 3:0 (1:0)
11.09.2011

Am Kerwe-Sonntag gelang dem ASV Hagsfeld der obligatorische Heimsieg. Der ASV blieb auch im 5. Spiel in Folge ungeschlagen und schickte den FV Leopoldshafen mit einem klaren 3:0 nach Hause. Die erste Chance des Spiels hatte allerdings Leopoldshafen in der 6. Minute. Nach einer Flanke kam Durow frei zu Schuss und schoss aber die Kugel über das Tor. In der Zeit bis zur 25. Minute geschah dann nicht sehr viel, das Spiel fand meist im Mittelfeld statt. Erst ein Kopfball von Falk an den Pfosten machte das Spiel wieder interessanter. Ebenfalls ein Kopfball brachte in der 30. Minute Gefahr für das ASV-Gehäuse. Die nächsten Torchancen besaß der ASV. Böhms Schuss wurde zur Ecke abgefälscht und Falk kam bei einem Kopfballversuch nicht richtig hinter den Ball, so dass dieser keine Gefahr für den FV L darstellte. In der 43.Minute war es dann soweit. Nach einem Paß von Nico Ruf nahm Perchio den Ball mit der Brust an, drehte sich und vollendete kaltblütig.

Nach der Pause hatte Leopoldshafen zwar gleich in der 46. und in der 48.Minute die Chance zum Ausgleich, danach stand aber die ASV-Abwehr und lies nichts mehr zu. Im Gegenteil in der 50. Minute fiel das Vorentscheidende 2:0. Daniel Falk war erfolgreich nachdem ihm Kammerer den Ball maßgerecht servierte. Das Spiel verflachte danach, der ASV hatte alles im Griff. Erst in den Schlussminuten gab es nochmals Torchancen. Einen Freistoß für den FVL konnte Torwart Kunz gekonnt zur Ecke abwehren. Messino scheiterte auf der Gegenseite mit seinem klugen Schuss an Torwart Goldschmidt. Fix in der 87.Minute, nach schönem Zuspiel von Falk, erzielte den 3:0 Endstand.

J. Bertsche

FC Graben II – ASV Hagsfeld I 1:1 (0:1)

FC Graben II – ASV Hagsfeld I   1:1 (0:1)
03.09.2011

Ein ausgeglichenes Spiel endet mit einem gerechten Unentschieden.

In einer müden ersten Viertelstunde lieferte der Schiri in der 3. Spielminute den Höhepunkt als er den Ball mehrfach jonglierte bevor er ihn zu einem Freistoß freigab. Die erste gefährliche Aktion des Spieles führte dann aber in der 18. Minute zur Führung des ASV Hagsfeld. Nach wunderbarem Pass von Böhm überwand Perchio den Torhüter mit einem Schlenzer in den linken Winkel. Der ASV hätte in der Folge auf 0:2 davonziehen können, doch wurde ein Konterangriff schlecht abgeschlossen. Die nächsten Chancen hatte dann aber der Gastgeber. In der 31. musste der ASV Torhüter eingreifen und konnte klären. Eine Minute später setzte man einen Freistoß über das ASV-Gehäuse. Danach wieder Torchancen für den ASV. Scherer mit einem Freistoß, den Torhüter Zimmermann zur Ecke klären konnte. Nach der Ecke fiel der Ball, dem Hagsfelder Böhm drei Meter vor dem Tor direkt vor die Füße, doch brachte dieser den Ball nicht über die Linie. In der 37. Minute strich ein Schuss aus 18 m. über das ASV-Tor. Die größte Chance zum 2. ASV-Tor hatte in der 43.Minute Kammerer, der den Ball nicht im leeren Tor Grabens unterbringen konnte. Sein Schuss streifte den Außenpfosten. In der 45. Minute konnte sich ASV Torhüter Kunz nochmals auszeichnen, als er einen FV G-Freistoß entschärfte.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, nämlich mit einem Freistoß für den FV Graben. Dieses mal aber mit mehr Erfolg. Heilig zirkelte den Ball um die Mauer und Schlussmann Kunz war machtlos, somit stand es ab der 47. Minute 1:1. Das Spiel war zwar nicht hochklassig, doch es blieb immer spannend, denn beide Mannschaften hatten genügend Torchancen um weitere Treffer zu markieren. In der 48. Minute trudelte der Ball kurz vor der Torlinie des FV Graben herum, doch fand sich kein Spieler des ASV, der den Ball ins Tor schoss. Im Gegenzug, dann fast das 2:1 für Graben. Es folgten zehn Minuten in denen sich dem Gastgeber mehrfach die Möglichkeit bot auf 2:1 zu erhöhen. In dieser Zeit hatte es der ASV seinem Torhüter zu verdanken, dass er zweimal sensationell reagierte. Danach war der ASV wieder an der Reihe und Graben konnte sich bei seinem Torhüter bedanken, dass er ebenso wie sein Gegenüber super Paraden zeigte, so drehte er Scherers Kopfball aus drei Metern mit einem Reflex um den Pfosten. Auch in der Schlussphase gab es für beide Mannschaften noch Gelegenheiten für einen Treffer, doch am Ende gab man sich mit dem Remis zufrieden.

J. Bertsche