VFB Grötzingen – ASV Hagsfeld I 2:0 (2:0)

VFB Grötzingen  – ASV Hagsfeld I  2:0 (2:0)
16.10.2011

Der ASV Hagsfeld verliert zurecht beim VFB Grötzingen und konnte in keiner Phase des Spiels auch nur annähernd an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Der VFB war von Anfang in läuferischer und spielerischer Hinsicht dem bis dato Tabellenführer überlegen und hat verdient die 3 Punkte eingestrichen. Schon in der Anfangsphase des Spiels tauchte Grötzingen gefährlich vor dem Hagsfelder Kasten auf, doch Loginow konnte den ersten Kopfball noch entschärfen. In der 17 Min war es dann soweit, Engand tankte sich über links durch und seine Eingabe verwandelte Breitenbach aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung. Zwei min. später kam Weitensfelder zum 2:0, als er einen Freistoß erlief und mit dem Kopf völlig frei stehend einnicken konnte. Bei Hagsfeld passte einfach die Zuordnung und Spielaufteilung nicht , im Zweikampfverhalten war Grötzingen immer einen Schritt schneller und somit wurden alle Angriffsbemühungen schon im Keim erstickt, der VFB verwaltete den Vorsprung clever bis in die Halbzeitpause.

Nach der Pause versuchte der ASV nochmal den Anschluss zu schaffen, Fix prüfte den Grötzinger Torwart Hörhammer, doch dieser konnte Ball zur Ecke klären. Der eingewechselte Falk scheiterte nach kurzer Drangphase noch mit einem Kopfball am Pfosten, doch das war es dann mit den Hagsfelder Torchancen. In der 70 Min. vergab Weitensfelder noch auf Grötzinger Seite das Ergebnis höher zu schrauben, aber Loginow hielt den getretenen Foulelfmeter . Der ein oder andere Torschuß des ASV stellte Hörhammer vor keine größeren Probleme mehr, so dass am Ende ein ungefährdeter Sieg der Hausherren zu Buche stand und der ASV Hagsfeld die Tabellenführung an den VSV Büchig abgeben musste.

Alexander  Bicking

ASV Hagsfeld I – KSV 0:0

ASV Hagsfeld I  – KSV 0:0
09.10.2011

In einem ereignisarmen Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 0:0 Unentschieden.

In der 5. Spielminute hatten die Gäste die erste Tormöglichkeit. Nach einem gefährlichen Kopfball konnte der ASV-Keeper aber glänzend zur Ecke klären und bewahrte seine Mannschaft so vor einem frühen Rückstand. Auf der anderen Seite bot sich in der 10. Minute Kammerer  die Möglichkeit den ASV in Front zu bringen, doch sein Schuss wurde von Gästekeeper Assis entschärft. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torszenen.  Erst in der 35. Minute gab es so etwas wie eine Torchance für den ASV. Sajosch kam nach einer Ecke zum Kopfball, der jedoch über das Tor ging. Wie bereits in der 5. Minute konnte sich dann Loginow im Hagsfelder Tor kurz vor der Pause nochmals auszeichnen, in dem er wiederum einen Kopfball über die Latte lenkte.

In der 47. Minute bot sich dem ASV die wohl größte Möglichkeit in Front zu gehen. Arnold schoß überlegt ins kurze flache Eck, doch Schlussmann Assis fischte sich den Ball aus der Ecke. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin, ehe Herdeg in der 74. Minute endlich einmal wieder eine Torchance zu Stande brachte. Sein Schuss ging aber am langen Eck vorbei. Das war es dann aber auch mit der Herrlichkeit, beide Hintermannschaften ließen nichts mehr zu, so dass es beim 0:0 blieb.

J. Bertsche

Post/Südstadt Karlsruhe II – ASV Hagsfeld I 5:4 (2:2)

 Post/Südstadt Karlsruhe II  – ASV Hagsfeld I   5:4 (2:2)
01.10.2011

In einem torreichen Spiel konnten die Postler den bisher ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage beibringen. Es dauerte bis zur 25 Min. ehe Matosin mit einem Eigentor den Torreigen eröffnete und den ASV mit 1:0 in Führung brachte. Der Ausgleich zum 1:1 in der 35 Min. durch Vivell kam dank gütiger Unterstützung der ASV Hintermannschaft zu Stande. Vivell gehörten auch die nächsten Aktionen, erst scheiterte er noch am ASV Schlussmann freistehend, doch in der 45 Min. netzte er aus kurzer Distanz zum 2:1 für den Gastgeber ein.  In der 3 Min. der Nachspielzeit konnte Scherer dann noch zum 2:2 mit einem sehenswerten Schuss aus 18m ausgleichen, damit ging es dann in die Halbzeitpause.

Die 2.Halbzeit begann genauso furios wie die 1. endete, Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten ergaben sich nun. Fix markierte dann in der 49 Min. die erneute Führung zum 2:3 für den ASV. Die Freude hielt allerdings nicht lange da Sturm in der 52 Min. mit einem Freistoß aus 50m den erneuten Ausgleich zum 3:3 erzielen konnte. Die Führung für Post war genauso unglaublich wie das Tor zuvor, Hernandez nagelte in der 69 Min. den Ball aus 40m zum 4:3 in die Maschen des ASV. Nur eine Min. später ergab sich die Gelegenheit für Kammerer auszugleichen, er scheiterte jedoch an der Latte, alle Nachschuß Gelegenheiten wurden dann vergeben. Der ASV war jetzt wieder an der Reihe und erarbeitete sich weitere Torchancen die dann durch Fix in der 80 Min. zum 4:4 genutzt wurde. Den Schlusspunkt in einer aufregenden Partie setzte erneut Sturm , der in der 85 Min. den Siegtreffer zum 5:4 für den Post/Südstadt Karlsruhe erzielte und die Niederlage des ASV besiegelte.

A. Bicking