Herren 1 - Unentschieden in Weingarten

Geschrieben von Daniel Deibat.

Am Gründonnerstag fand sich der ASV an einer für Arbeitnehmer unangenehmen Uhrzeit an der Waldbrücke bei Weingarten wieder.

Mit Personalsorgen und kurzem Warmmachprogramm fingen die Mannen in blau/weiß aber agil an und hatte bereits nach acht Spielminuten die erste Chance durch Meyer. Dieser konnte den Ball aus knapp zehn Metern aber nur auf den Querbalken setzten. Quasi im direkten Gegenzug machte es Pascal Worg auf der anderen Seite besser und schob den Ball ins Tor, bei dem der ASV Keeper etwas unglücklich aussah. Zum aller Ärgernis spielte der ASV aber weiter gut mit und konnte bereits zwei Spielminuten später den Spielstand gleichstellen. Nach schöner Vorarbeit von Florian- aka. Mit tut alles weh- Schaber konnte Meyer in Thomas Müller Manier den Ball ins Tor befördern. Das Spiel wurde in der Folge von Weingarten bestimmt, die besseren Aktionen vor dem Tor hatte aber der ASV. So konnte sich Schaber schön durchsetzen und wurde nur noch vom Torhüter vom Abschluss abgehalten. Einige Augenblicke später konnte sich Meyer bei Schaber für das 1:1 bedanken und schickte diesen Mustergültig Richtung Fvgg Tor. Diese eins gegen eins Situation ließ sich „Joggel Junior“ diesmal nicht nehmen und brachte seine Mannen von der Tagweide in Führung (25.). Große Chancen gab es in Halbzeit eins nicht mehr.

In Halbzeit zwei konnte Weingarten mehr Druck ausüben und drängte den ASV immer weiter in die eigene Hälfte. Die Einwechslungen in der Halbzeit machten sich bemerkbar. Nichtdestotrotz hatte der ASV die erste große Chance nachdem Schaber und Kramaric sich schön durchkombinierten und der Ball letztlich kurz vor der Linie vom Weingärtner Kapitän geklärt werden konnte. Leider war dies auch die letzte gute Gelegenheit für den ASV, die sich zunehmend mit der Abwehrarbeit beschäftigten. Man merkte den ASV Akteuren ihren Fleiß in Halbzeit eins nun an. Zunehmend schwanden die Kräfte, bei dem der wahrscheinlich größte Platz im Kreis Karlsruhe seinen Einfluss hatte. Bis auf eine Kopfballchance konnte die ASV Defensive nichts Größeres zulassen. Allerdings wie es so oft ist, wird jedes Bollwerk mal geknackt. In der 75. Spielminute konnte Metzger einen Foulelfmeter zugunsten von Weingarten zum Ausgleich verwerten. Die letzten Minuten wurden somit nochmal spannend und die Heimmannschaft versuchte nochmal alles, damit die drei Punkte dableiben. Allerdings gab es am Ende, bis auf eine Gelb/Rote Karte für Kramaric, keine großen Highlights mehr.

Großes Durchatmen beim ASV, der mit dem Punkt sicherlich besser leben kann als Weingarten. Aufgrund der ersten Halbzeit geht der Punkt nicht unverdient mit nach Hagsfeld, auch wenn in Halbzeit zwei die Kräfte schwanden und zunehmest die Offensivarbeit eingestellt wurde.

Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/