SC Bulach – ASV Hagsfeld AH 2:0 (0:0)

SC Bulach – ASV Hagsfeld  2:0  (0:0)
09.04.2011

Am Samstag, den 09.04.2011 fand unser erstes AH-Spiel in der neuen Saison statt. Ersatzgeschwächt mit nur 12 einsatzbereiten Spielern (Haggi und Jörg waren mit dem Status „Stand by“ auf der Bank) gingen wir das Spiel an. Unsere Aufstellung deutete darauf hin, dass wir mit Libero und davor positionierte Vierer-Kette Beton anrühren wollten. Und sieh an, dass gelang uns wirklich hervorragend! Der umsichtig agierende Alex Hofmann hielt als Libero alles zusammen und dirigierte die Abwehr lautstark. So kam der Gegner in der ersten Hälfte zu fast keiner Torchance, weil unsere „Defence“ alles abräumte. Und da Hinten alles klappte versuchten wir nach vorne Druck auszuüben. Gleich mehrere Chancen konnten wir allerdings nicht in Tore ummünzen. Spielerisch war unser Auftreten auf des Gegners Platz allen Ehren wert. So wechselten wir die Seiten und wollten mit gleichem Elan weitermachen. Aber ein frühes glückliches 1:0 warf uns kurz nach Anpfiff gleich zurück. Eine Gegenwehr war von nun an nicht mehr gegeben. Unser Torwart Wolfgang Pfannendörfer musste mehrmals alles einsetzen, um das Spielergebnis für uns noch positiv zu gestalten. Zudem verletzte sich Aldo Borie (zweite Mannschaft ASV) schwer am Kopf und konnte nicht mehr weiterspielen. Unser Mittelfeldspiel war somit auf null reduziert worden. Bei einigen Spielern war die Luft raus – wir hatten uns in der ersten Halbzeit wohl übernommen. Die Abwehr wurde nunmehr mehrmals überlaufen. So konnte der Gegner Angriff auf Angriff fahren. Außer einem weiteren Treffer gelang den Platzherren allerdings nicht mehr. Obwohl diese mehrfach freistehend vorbeischossen und sogar noch einen Elfmeter versiebten. Zum Schluss des Spiels konnten wir mit dem Ergebnis noch zufrieden sein – es war für uns einfach nicht mehr drin.

So endete unser erstes Match und an der Theke nach einigen kühlen Getränken waren wir uns sicher: „Den nächsten Gegner packen wir“

Für den ASV spielten:

Wolfgang Pfannendörfer, Alex Hofmann, Alex Bicking, Siggi Sollorz, Eugen Assmann, Bernd Brohm, Oli Gerhard, Ralph Tobehn, Lui Schumacher, Aldo Borie, Georg Savic, Haggi Hofmann, Jörg Ritter und Timo Kolmar

Bester Spieler:      Eugen Assmann

Vielen Dank an Aldo Borie der uns wegen der vielen Spieler-Absagen „zusagte“ und an Tim Kunzmann und Gerd Münch die den Fanblock bildeten!

Euer  Georg

Karlsruher SV - ASV Hagsfeld AH 5:3 (3:1)

Karlsruher SV - ASV Hagsfeld  5:3  (3:1)
09.10.2010

am Samstag verloren wir mit 3.5 (1:3) Toren gegen den KSV. Einen Bericht kann ich leider nicht geben, da ich nicht dabei war…wenn Du aber Noten willst, diesen Wunsch erfülle ich gerne…Günter Hordos verschoss einen Elfmeter…Dorffunk: die Defensive war immer einen Schritt zu langsam…

Euer Sandro

TSV Etzenrot - ASV Hagsfeld AH 2:4 (0:1)

TSV Etzenrot  -  ASV Hagsfeld 2:4 (0:1)
18.09.2010

Die Wiedergutmachung aus der Schmach gegen die DJK Durlach ist uns am vergangenen Samstag geglückt, auch wenn der Sieg aus der Sicht von Etzenrot glücklich war. Auf dem Kunstrasen taten wir uns natürlich als Gastmannschaft sehr schwer, denn uns gelang fast kein ruhiges Aufbauspiel, da wir sehr schwer mit der Ballkontrolle zu kämpfen hatten. Einen Ball als Flanke oder Eckball hoch reinzuschlagen misslang uns regelmäßig. Insbesondere „meinem“ Flankengott Christian Kühl, welcher nach langer Zeit endlich mal wieder mitwirken konnte, gelang es nicht den Ball über 50cm vom Boden steigen zu lassen…

Gleich in der ersten Minute konnte unser Torspieler Bernd Ackermann mit einer sensationellen Glanztat das 1:0 vereiteln! Unsere Viererabwehrkette ließ sich hier, wie auch noch später, zu oft überspielen, sodass die Etzenroter aus Befreiungsschläge gefährlich kontern konnten. Unsere Innenverteidiger Horst Weber und Eugen Assmann hatten Probleme in ihrem Stellungsspiel bzw. in der Abstimmung. Dies gelang ihnen aber dann in der zweiten  Halbzeit sehr gut. Christian Kühl über rechts und der kampf- und laufstarke Gerd Münch über links unterstützten das Mittelfeld in welchem Mattheis Kehl und Kemal Sobo die Sechserpositionen übernahmen und Tim Kunzmann und Oliver Gerhardt uns Stürmer Ludwig Schuhmacher und mir selber für Torgefahr sorgten.

Zur Halbzeit stand es 1:0 nach einem Konter für Etzenrot. Wir hatten kaum Torchancen, da noch das Anspiel in die Spitzen nicht gelang, bzw. der Abschluss mit einem Distanzschuss nicht gewagt wurde. Erst als der Spielmacher Martin aus Etzenrot verletzungsbedingt den Platz verlassen musste, kam bei Etzenrot der Bruch ins Spiel. Wir brauchten aber fast noch 30 Minuten bis Kemal Sobo uns mit dem 1:1 erlöste! Jetzt lief es schon besser! Das 1:2 schoss Ludwig Schuhmacher nach einem schönen Pass von Oliver Gerhardt. Kurze Zeit später musste noch der beste Angreifer der Etzenroter vom Platz und da sie keinen Auswechselspieler mehr hatten, spielten sie zu zehnt weiter. Zwischenzeitlich hätte ich das 1:2 für uns machen müssen, als mir aus ca. sieben Meter nach einem Schuss von Mattheis Kehl der Ball vom Torwart vor die Füße fiel und ich ihn an die Latte donnerte… Schlussendlich gelang Mattheis Kehl nach einer Einzelaktion das 3:1. Nun war das Spiel gelaufen. Das 2:3 war nur noch Ergebniskosmetik, da hauptsächlich wir den Ball im Spiel hatten. So konnte Ludwig Schuhmacher sein zweites und Tor des Tages, nach Pass durch mir selber, zum Endstand von 2:4 an diesem wunderschönen Septemberabend erzielen.

Hinterher erlebten wir dann wieder einen wunderschönen Abend bei Erna in Burbach, an welchem wir zig Witze hörten und keinen behalten konnten…       

Und hier mal wieder ein paar Noten:

Bernd Ackermann (1,5); Eugen Assmann (3), Horst Weber (3), Gerd Münch (2), Christian Kühl (3), Kemal Sobo (2,5), Mattheis Kehl (2,5), Tim Kunzmann (3,5), Ludwig Schuhmacher (1,5), Oliver Gerhardt (3), Ottl Schwörer (3), ich selber…

Ciao   Sandro

Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/