AH Blitzturnier bei Durlach Aue

AH Blitzturnier bei Durlach Aue
23.07.2011

Durlach Aue       gegen ASV Hagsfeld   1 : 3    
Durlach Aue       gegen ASV Durlach     1 : 1                                       
ASV Durlach      gegen ASV Hagsfeld    0 : 4 

Kurze Zusammenfassung beider Spiele

Für diesen Samstag hatten wir enorme Probleme, eine Mannschaft zu stellen. Nach (zu)vielen Telefonaten und mails bekamen wir mit Hängen und Würgen 12 Mann zusammen. Liebenswerterweise spielte Alex’s Sohn Nico (16 J.) mit Genehmigung der Gegner bei uns mit. Da auch ich spielte, ergab sich das Kuriosum, dass zwischen dem jüngsten und ältesten Spieler 50! Jahre Unterschied waren. Bei der WM 1954 sprach man vom „Geist von Spiez“, am Samstag konnten wir vom „Geist von Aue“ sprechen. Ohne zahlreiche AH-Nationalspieler besannen wir uns alle auf unseren Teamgeist und zeigten abgesehen von den ersten 10 Minuten des 1. Spiees eine hervorragende Mannschaftsleistung. Es war wirklich super, was unser Rumpfkader zustande brachte. Jeder lief und fightete für den Anderen und manche Traumkombination führte zu insgesamt 7 sensationellen Toren.

Wolfgang war recht wenig beschäftigt, vor ihm standen etliche Abräumer. Die Abwehr um Alex Hofmann und seiner Verwandtschaft, Thorsten und zeitweilig Gerd bildeten ein Boll- Werk wie Mönch, Eiger und Jungfrau, um bei schweizer Vergleichen zu bleiben. Im Mittelfeld rackerten Horschd und Bernd, den Angriff kurbelte Siggi mit enormer Lauf-

Arbeit und als Torjäger an. Bleibt der Sturm mit Lui und Georg, die sich nahtlos und engagiert in die Mannschaft

einfügten.

Das Ergebnis: ein verdienter Blitz-Turniersieger. Da können wir stolz drauf sein.

Bei der 3. Halbzeit erwies sich Aue als toller Gastgeber. Es gab hervorragenden Rinds- und Schweinebraten aus dem Kanonenofen mit Kartoffel – und Krautsalat. Tannenzäpfle gabs bis zum Abwinken. Bis kurz vor Mitternacht saßen wir zusammen. Ratet mal, wer der Letzte war!?

12 Spieler waren anwesend

Wolgang, Alex, Nico (sein Sohn) und Haggi Hofmann, Horschd, Thorsten, Bernd, Siggi, Gerd, Lui, Georg, Ottl

Torschützen:  Lui, Siggi und Bernd je 2, Georg 1

Euer Ottl Schwörer

DJK Ost – ASV Hagsfeld AH 2:7 (0:5)

DJK Ost – ASV Hagsfeld  2:7  (0:5)
04.06.2011

Das AH Sportfest in Wolfartsweier ist in diesem Jahr leider zur Rumpfveranstaltung verkommen. Zunächst hatte Bernd Hölzer und seine Crew vom offiziellen Sportfest auf normale Spiele mit (zunächst) 8 Mannschaften reduzieren müssen, dann haben leider noch einige Vereine abgsagt. Schließlich blieben noch 2 Spiele übrig, von denen wir eins gegen die DJK Ost bestritten. Dennoch danke für deinen Einsatz Bernd.

Bei schwüler Hitze waren wir auf gutem Geläuf den DJK’lern fast über das gesamte Spiel überlegen. Der Ball lief phasenweise gut in unseren Reihen, aber in der Abwehr hatten wir zu Beginn einige Unsicherheiten. Nach etwa 10 Minuten ging es dann Schlag auf Schlag: Durch ein Eigentor nach Flanke von Bernd und weiteren Toren von Berni (Elfmeter), Günter und Georg jeweils nach feinem Solo und Horst mit Kopfball führten wir zur Halbzeit mit 5:0.

Nach dem Wechsel dachten wir wohl, es gehe ebenso weiter, aber weit gefehlt. Der Schlendrian über 10 Minuten und die Hitze (?) gestatteten der DJK Ost plötzlich 2 Tore. Wir hatten Probleme, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen, aber dann ging es wieder im alten Rhythmus weiter: ein Tor von Lui – der hätte das Spiel alleine entscheiden können – und noch einen Elfer von Horst nach Foul an Günter und es stand 7:2.

Die DJK war, das muß man leider sagen, unser bisher schwächster Gegner in 2011. Horst hat nun eine Trefferquote von 1,5 Toren pro Spiel (in 2 Spielen). Sensationell! Das Ergebniss hätte auch 14:4 lauten können, aber insgesamt war’s o.k. Nach dem Spiel lud uns Günter und unser Masseur Marion zu sich nach hause zum Grillen ein. Es gab Tannezäpfle und mutch Gegrilltes, dazu selbstgemachter Grumbieresalat. Was so ein Masseur alles kann?

Dieter Thomas Kuhn hat alleine 6 Merguez verdrückt – er sang etwa 22 Lieder bei der Hintergrundbeschallung.

Vielen Dank ihr 2.

12 eingesetzte Spieler:

Wolfgang, Gerd, Timo, Bixen, Horst, Günter, Bernd, Berni, Uwe, Georg, Lui, Thorsten

Croatia Karlsruhe - ASV Hagsfeld AH 3:3

Croatia Karlsruhe - ASV Hagsfeld  3:3
01.06.2011

Da an unserem Traingsdonnerstag Feiertag war, machten wir für Mittwoch ersatzweise ein Trainingsspiel aus. Das Hagsfelder Urgestein „Stipe“ Kraljevic ist bei „Croatia“ der AH Ansprechpartner und so spielten wir bei denen auf dem Gelände von Alemannia Rüppurr. Gestärkt durch unsere zwei vorangangenen Siege und einem Spielerkader, der von  der Anzahl der Spieler jeder Profimannschaft zu Ehren gereicht hätte, gingen wir ins Spiel. Aber was passierte: Nachlässigkeiten und mangelnde Zuordnung in der Abwehr, Fehlpässe im Mittelfeld und ausgelassene Torchancen im Sturm und schon stand es nach 25 Minuten 3:1 für Croatia. Unser Tor erzielte Eugen nach feiner Einzelleistung. Gerd schoss dann noch vor der Halbzeitpause das 3:2.

Leider reichte uns „Stipe“ in der Pause keinen Sliwowitz, der uns gaänzlich aufgerüttelt hätte, sondern nur Sprudel. Dennoch wurde das Spiel in Abschnitt 2 besser. Die Einwechslung von Tim schon vor der Pause machte sich dann etwa 10 Min. nach Wiederbeginn bezahlt, denn er schoss das 3:3 zum Endstand. Unsere Leistung und das Spiel insgesamt waren ordentlich, aber nicht hochklassig. Wir hatten mehr Spielanteile und hätten durchaus gewinnen können/müssen. Dennoch konnten wir unsere kleine Serie auf nunmehr 4 nicht verlorene Spiele nacheinander ausbauen. Positiv zu erwähnen ist, dass das Spiel wesentlich ruhiger und fairer als im vergangenen Jahr an gleicher Stelle war. Letztlich auch ein Verdienst des guten Schiedsrichters.

Nach dem Spiel tranken wir noch 1, 2 Bierchen im Freien und gingen danach ins Clubhaus. Dort gab es leider nur eine sehr schmale Speisekarte, weshalb wir es vorzogen, in den „Gartenzwerg“ im Weiherfeld zu gehen. Unser grandioses Gelage vom Vorjahr konnten wir also leider nicht wiederholen.

 15 eingesetzte Spieler:

Wolfgang, Christian, Gerd, Bixen, Horst, Guenter, Siggi, Eugen, Tariel, Berni, Lui, Tim, Thorsten, Timo, Thomas B.

Oli G. Und Oli F. verzichteten freiwillig auf einen Einsatz.

Euer   Ottl Schwörer

Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/