AH - Bilanz durchwachsen

Feldspielbilanz bisher durchwachsen!

Nach dem vielversprechenden Saisonauftakt der Feldspielsaison mit einem Sieg in Grünwinkel und einem Unentschieden bei DJK Daxlanden, denen man im Vorjahr noch deutlich mit 7:2 unterlag, war die Erwartungshaltung für die nachfolgenden Spielverpflichtungen deutlich gestiegen. Und man wollte ja auch im neuen, vom „Dräner“ Günter Hordos und seiner Partnerin Marion Rasch gesponserten Trikotsatz der WWK-Versicherungen als „weißes Ballett“ mit entsprechenden Auftritten glänzen.
IMG 0631
Leider entsprachen die gebotenen Leistungen nicht immer der Qualität des neuen Dresses.
Nichtsdestotrotz präsentiert sich die Truppe auf im WWK-Dress als fotogenes Team mit Sponsor Günter Hordos (stehend rechts) und Marion Rasch (zweite stehend rechts) und bewies auch, dass sie durchaus als starke Gemeinschaft auftreten kann.
Auto 3
Sportlich nicht stark waren dagegen die Auftritte beim AH-Kleinfeldturnier im Rahmen des Sportfestes in Mutschelbach, wo man trotz guter personeller Besetzung in der Vorrunde ausschied und beim darauffolgenden AH-Kleinfeldturnier zum 100jährigen Jubiläum des FV Daxlanden, wo man personell unterbesetzt und mit Verletzungspech kämpfend ebenfalls in der Vorrunde das Turnier beendete.
Danach folgten mit einem 1:4 bei DJK Durlach und einem 2:5 bei PSK Beiertheim zwei herbe Niederlagen.
Besser lief es dann am 30.06.12 beim 4:1 Erfolg gegen die Freizeittruppe „Albtalkicker“ und vor allem beim eigenen AH-Kleinfeldturnier im Rahmen unseres diesjährigen Sportfestes, das die als ASV-AH 1 zusammengestellte Truppe gegen allerdings nicht unbedingt übermächtige Konkurrenz mit 6 Siegen und 13:0 Toren und mit einem 1:0 Endspielsieg gegen den FV Grünwinkel für sich entscheiden konnte. Lob und Dank aber auch an das als ASV-AH 2 in der Gruppe 2 nach Absage von zwei Mannschaften eingesprungene Team, das sich unter den gegebenen Umständen achtbar aus der Affäre zog. In den restlichen Spielen nach der Sommerpause kann sich die Mannschaft jedenfalls im neuen Dress immer noch steigern.

Wolfgang Pfannendörfer

AH ASV Hagsfeld gegen Albtalkickers 4:1 (1:1)

Geschrieben von Christof Stellrecht.

Hallo Jongens,
der vergangene Samstag hat einen schönen, in sich runden Kick erlebt.
Ich darf mich bei allen beteiligten Akteuren herzlich bedanken, auch und vor allem bei der phantastisch besetzten Luxus-Auswechselbank.
Die Albtalkicker wurden nach einer kurzen torlosen Karenzzeit zu Beginn des Matches relativ umstandslos abgefrühstückt, zum Schluss stand ein vier zu eins im Büchlein.
Für die Ewigkeit ist Horsts ebenso spielent-scheidender, wie unhaltbarer, Volley-Kracher aus knapp 28 Metern ins Dreieck, der unsere lieben Sportkameraden aus dem fernen Albtal demütig in die Knie sinken ließ. Silberumwirkt auch Sportkamerad Kühls feinfühliger Kommentar in 120 db zum zu Boden gecheckten Gegner: "Mann, hasch duuuuuu Parkinson?!!!" Der Himmel wurde weit, der Blick klar, das Herz tat einen Sprung, hernach fuhr ein Rauschen durch die schattenspendenden Pappeln!
Wie gesagt, ein schönes Hin und Her, ob der Temperaturen auch von hohem sportlichen Reiz, im großen und ganzen durchaus fair. Selten und deshalb unbedingt festhaltenswert auch die nette Geste der Albtaler Buben, den obligatorischen Gäste-Kasten Zäpfle lediglich halbgeleert zu retournieren. Die lorbeergekränzte Heimmannschaft hat, wiewohl dank Coach Jörgs Spendierhose bereits beim zweiten kühlen Gebinde, auch diese Herausforderung mit Bravour gemeistert!

Mit spochtlichem Gruß, Christof

AH SVK Beiertheim gegen AH ASV Hagsfeld 5:2 (1:0)

Geschrieben von Alessandro Di Risio.

in einem kuriosen AH-Spiel, an welchen wir drei Torhüter einsetzen mussten, unterlagen wir mit 5:2 Toren gegen eine sehr gute Beiertheimer Mannschaft. Insbesondere mein "alter Mittelfeldspieler" Michael Gallina war nicht zu stoppen. Geschickt zog er die Fäden und kontrollierte das Geschehen. Leider hatten wir nur ein kleines Aufgebot mit zwölf Mann, wovon drei bereits vor dem Spiel angeschlagen waren. Mattheis, Alex H. und ich selber konnten nicht mit einhundert Prozent spielen. So erhielten wir bereits nach zehn Minuten das 0:1 durch ein verlorenes Laufduell von Alex H., welcher danach verletzt den Platz verlassen musste. Nun waren wir ohne Einwechselspieler gezwungen das schwere Spiel zu überstehen. In der zweiten Halbzeit tauschten Aldo und Sigi die Position, sodass nun Sigi im Tor war. Dies hielt aber nur fünfzehn Minuten, da sich Uwe Malsch verletzte und nun dieser für Sigi ins Tor ging. In der Zwischenzeit erhielten wir ein weiteres Tor, sodass nun wir mit dem Mut der Verzweiflung viele Bälle leider lang nach vorne schlugen. Dies verpuffte aber sehr schnell, da die Beiertheimer Abwehr ein hervoragendes Stellungsspiel hatte. Nichtsdestotrotz gelang unserem Spielpaten Bernd der Anschlußtreffer nach einer schönen Angriffsaktion mit einem flachen Ball aus der Tiefe. Danach kamen wir besser in das Spiel, aber die Beiertheimer rissen schnell wieder das Ruder um und erzielten weitere Tore. Kurz vor Schluß konnte wiederum unser Spielpate Bernd einen Treffer per Kopf zum Endstand von 2:5 erzielen. Schlußendlich haben wir uns ordentlich gewehrt, aber ein Sieg war mit dieser dünnen Spielerdecke nicht zu erreichen.
Hier die wackeren Kämpfer: Aldo (3), Sigi (3,5), Eugen (4,5), Bernie (3,5), Bixen (4), Mattheis (3), Uwe (3), Alex H. (4), Timo (4), Gerd (4,5), Bernd (1,5), ich selber... 
Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/