AH SVK Beiertheim gegen AH ASV Hagsfeld 5:2 (1:0)

Geschrieben von Alessandro Di Risio.

in einem kuriosen AH-Spiel, an welchen wir drei Torhüter einsetzen mussten, unterlagen wir mit 5:2 Toren gegen eine sehr gute Beiertheimer Mannschaft. Insbesondere mein "alter Mittelfeldspieler" Michael Gallina war nicht zu stoppen. Geschickt zog er die Fäden und kontrollierte das Geschehen. Leider hatten wir nur ein kleines Aufgebot mit zwölf Mann, wovon drei bereits vor dem Spiel angeschlagen waren. Mattheis, Alex H. und ich selber konnten nicht mit einhundert Prozent spielen. So erhielten wir bereits nach zehn Minuten das 0:1 durch ein verlorenes Laufduell von Alex H., welcher danach verletzt den Platz verlassen musste. Nun waren wir ohne Einwechselspieler gezwungen das schwere Spiel zu überstehen. In der zweiten Halbzeit tauschten Aldo und Sigi die Position, sodass nun Sigi im Tor war. Dies hielt aber nur fünfzehn Minuten, da sich Uwe Malsch verletzte und nun dieser für Sigi ins Tor ging. In der Zwischenzeit erhielten wir ein weiteres Tor, sodass nun wir mit dem Mut der Verzweiflung viele Bälle leider lang nach vorne schlugen. Dies verpuffte aber sehr schnell, da die Beiertheimer Abwehr ein hervoragendes Stellungsspiel hatte. Nichtsdestotrotz gelang unserem Spielpaten Bernd der Anschlußtreffer nach einer schönen Angriffsaktion mit einem flachen Ball aus der Tiefe. Danach kamen wir besser in das Spiel, aber die Beiertheimer rissen schnell wieder das Ruder um und erzielten weitere Tore. Kurz vor Schluß konnte wiederum unser Spielpate Bernd einen Treffer per Kopf zum Endstand von 2:5 erzielen. Schlußendlich haben wir uns ordentlich gewehrt, aber ein Sieg war mit dieser dünnen Spielerdecke nicht zu erreichen.
Hier die wackeren Kämpfer: Aldo (3), Sigi (3,5), Eugen (4,5), Bernie (3,5), Bixen (4), Mattheis (3), Uwe (3), Alex H. (4), Timo (4), Gerd (4,5), Bernd (1,5), ich selber... 

AH DJK Durlach gegen AH ASV Hagsfeld 4:1 (0:1)

Geschrieben von Alessandro Di Risio.

aufgrund einer rabenschwarzen zweiten Halbzeit unserer Defensive und der glücklosen Offensive verloren wir das "Sommerduell" bei der DJK Durlach mit 4:1 Toren. Auch wenn die Rahmenbedingungen nicht ganz passten: Durlach hatte nur acht Spieler, sodass wir zwei von uns abgaben; der Platz nicht gezeichnet war, wir ca. eine halbe Stunde später begannen, die Bälle leicht und keine Luft hatten, spielten beide Mannschaften munter drauf los, als gebe es kein Mittelfeld. Sofort waren beide Torhüter im Geschäft. Bei uns im Tor half Matthias aus der letztjährigen Seniorenmannschaft aus, welcher in der AH herzlich begrüßt wurde. Nach vielen Chancen unsererseits, insbesondere Sigi, Aldo und Günter mussten wir bis kurz vor der Halbzeit warten, bis eine verunglückte Flanke von Renk den Torwart so irritierte, dass Andrej den Ball auf der Torlinie nur noch reinschieben musste. Ergo gingen wir mit dem 1:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit verloren wir völlig den Faden. Trotz hundertprozentiger Chancen gelang uns einfach nicht weitere Tore zu erzielen. Immerwieder spielten wir Rasenschach im und vor dem Strafraum, statt den Abschluß zu suchen. Aldo, Günter, Renk und ich selber hatten selten so viele Chancen wie in diesem Spiel. Leider war unser Mittelfeld am diesem Tag nicht präsent, sodass die Abwehr im Laufe der zweiten Halbzeit schlichtweg überrollt wurde und wir Tor für Tor erhielten. Trotz zweier erfahrener Mittelfeldspieler wie Günter oder Mikel, bewegten sich beide wie   . Schlussendlich blieben dann auch noch die Abwehrspieler stehen, sodass des öfteren drei, vier Durlacher vor unserem guten Torwart auftauchten und die Tore erzielen konnten. Naja, es gibt immer ein Streichergebnis pro Saison! Jetzt gilt es nächste Woche gegen Beiertheim alles wieder gut zu machen.
Unsere Teilnehmer des "AH Sommerfestivals":
Matthias (2), Bixen (5), Bernd (5), Sigi (4,5), Andrej (5,5), Alex (4,5), Friedel (4), Günter (5), Mikel (5,5), Renk (4), Andreas (4,5), Aldo (3,5), Timo (4), ich selber...

AH: 2:2 (0:2) DJK Daxlanden gegen ASV Hagsfeld

Geschrieben von Alessandro Di Risio.

In einem sehr guten und fairen AH-Spiel trennten wir uns, nach zwei völlig verschiedenen Halbzeiten gerecht mit 2:2 Unentschieden. Auf dem sehr seifigen Rasen der DJK kamen erstaunlicherweise beide Mannschaften gut zu Recht. Auch wenn ab und zu jemand wegrutschte oder auf dem Hintern saß (gell Günter) sahen die Zuschauer ein technisch gutes AH-Spiel. Wieder mit einer neuen Viererkette beginnend, spielten wir in der ersten Halbzeit einen erfrischenden Fußball. Überfallartig, insbesondere über den agilen Siggi, kamen wir schnell nach Vorne. Die Offensive erwischte einen guten Tag und deshalb kamen wir gleich zu ein paar guten Chancen. Nach ca. zehn Minuten konnte ich, nach Vorarbeit von Siggi, das 1:0 erzielen. Dies war mein 50.Tor im 87. Spiel für unsere AH. Kurze Zeit später konnte mein Sturmpartner Lui ebenso einnetzen und so stand es Mitte erster Halbzeit bereits 2:0. Die DJK kämpfte nun stärker, fand aber noch kein Mittel unsere Defensive zu überwinden. Günter, Bernd und Horst machten im Mittelfeld zu, sodass Eugen, Bixen und Gauli (ehemaliger Jugendspieler) aus Berlin nur noch im Notfall einspringen mussten. Durch diese Defensivtaktik entstand aber ein großes Loch zu uns Stürmern, welche ab und zu völlig alleine gegen drei, vier Daxlander anrennen mussten. Renk war nun das einzige Bindeglied zur Offensive. In der zweiten Halbzeit spielten wir leider genauso defensiv, welches die Daxlander dann gegen Ende ausnutzten. Nach einigen Wechseln, stand die Defensive nicht mehr so kompakt und die wenigen Entlastungsangriffe verpufften kurz vor dem gegnerischen Strafraum. So geschah es, dass wir aufgrund von Stellungsfehlern den Anschlußtreffer erhielten. Wolfgang im Tor wurde nun richtig gefordert. Tragisch war natürlich das 2:2 welches wir kurz vor Schluß durch ein "halbes Eigentor" erhielten. Friedel und sein Gegenspieler köpften gemeinsam den Ball unhaltbar ins lange Eck.
Fast hätten wir das Spiel nochmals gedreht, aber Renk vergab kurz vor Schluß noch eine gute Torchance. Nichtsdestotrotz waren wir trotzdem zufrieden, denn letztes Jahr kamen wir nicht so gut aus den Startlöchern. Also Männer, lasst uns an den zwei guten Spielen anknüpfen!

Ciao
Euer Sandro

Noten: Wolfgang (1,5); Eugen (2), Bixen (2), Bernd (3), Gauli (2), Günter (3), Horst (2), Renk (2,5), Siggi (1,5), Lui (2), Friedel (3), Tariel (3,5), Timo (3,5), ich selber...50!
Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/