AH - Jahresausflug nach Rüdesheim

Jahresausflug der AH nach Rüdesheim

In diesem Jahr ging unser Ausflug in's Rheingau nach Rüdesheim. Wir quartierten uns dort im Gasthof „Germania" in Rüdesheim-Aulhausen ein. Aulhausen liegt 3km oberhalb von Rüdesheim, nur weinige 100 Meter vom Niederwald-denkmal, auch „Germania" genannt, entfernt. Am Freitag, den 28. September starteten wir pünktlich um 16.00 Uhr mit 2 Kleinbussen, einem Jugendbus und einem Bus von Michael Bolz. Sandro und Haggi fuhren am späteren Abend nach. Insgesamt waren wir 15 AH-ler.

Bis Bingen verlief die Fahrt über die Autobahn ziemlich zähflüssig. Dort setzten wir dann mit der Fähre über den Rhein nach Rüdesheim. Also von Rheinland-Pfalz nach Hessen in den Rheingau.Bevor wir unser Quartier aufsuchten, machten wir noch einen Abstecher ins „Rebenhaus" unmittelbar unterhalb des Niederwalddenkmals. Von dort hatten wir einen herrlichen Blick auf den Vater Rhein und auf das Rheingau. Dann ging's in unsere Pension zum einzimmern und zum gemeinsamen Essen in einem altehrwürdigen Saal mit einem riesigen Kronleuchter, der bestimmt 3 Zentner wiegt. Nach dem Essen und ein paar Schnapsrunden ging der Abend bzw. die Nacht in eine Disco mit DJ Thilo alias „Germania Gott", dem Wirt über.

Zahlreiche Getränkesorten und ein breitgefächertes Musikprogramm von „Deichkind" bis hin zu „Judas Priest" trugen zu einer gelungenen Party bis 4.30 Uhr ein. Showeinlagen durch einen Gürteltanz und der Suche nach einem Zimmerschlüssel mit Durchwühlen zahlreicher Gepäckstücke rundeten den Abend bzw. die Nacht ab.Bedingt durch dicke Köpfe und heftige Magenverstimmungen dauerte das Frühstück am nächsten Morgen von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr. Dann ging's ab nach Assmannshausen zu einer sehr preiswerten J  Loreley-Schiffstour bis St. Goarshausen.

Vorbei an zahlreichen altehrwürdigen Schlössern und Burgen legte das Schiff an den Orten Bacherach, Kaub, Oberwesel, St. Goar und St. Goarshausen an. Auf Höhe des Loreley-Felsens sang ein auf dem Schiff mitfahrender Gesangsverein das Lied der Loreley: „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten"... Romantik pur.

Das Rheintal zwischen Wiesbaden und Koblenz ist besonders schön und geschichtsträchtig. In St. Goarshausen aßen wir dann in einem Biergarten zu Mittag. Zurück fuhren wir mit der Bahn.Später stellten wir in Rüdesheim unseren, also mehr Horst's Stehtisch zwischen Bahngleisen und dem Rhein auf und tranken genüsslich etliche von zu Hause mitgebrachte Bierchen.

Später besuchten wir die legendäre „Drosselgasse" in Rüdesheim, um in selbiger in der Kneipe „Quetschkommode" einzukehren. Dort war's typisch touristisch mit Bedienungs-animation und Ballermannmusik. Danach gingen wir dann in Hajo's Bierkneipe zur Lifemusik.
Der Hunger trieb uns gegen Mitternacht dazu, etwas Essbares einzunehmen. Das war aber wesentlich schwieriger, als gedacht. Nach mehreren Versuchen, ein Esslokal zu finden, fuhren wir resigniert zur Pension zurück. Aber auch die war geschlossen und so machten wir uns um 0.00 Uhr auf den Weg in's Bett.
Am nächsten Morgen kursierte hartnäckig das Gerücht, ein paar ASV-Mäuse wären des nachts in der Speisekammer des Gasthofes gesichtet worden. Nach dem Frühstück fuhren wir gegen 11.00 Uhr zurück Richtung Karlsruhe. Zwischen Rüdesheim und Wiesbaden besuchten wir bei Geisenheim das  Schloss „Johannisberg", welches im Besitz der Sektkellerei „Fürst von Metternich" ist.

Von einer sehr gepflegten Schlossanlage aus hatten wir nochmals einen herrlichen Blick über die Weinberge vom Rheingau und auf den Rhein. Da in unmittelbarer Nähe ein örtliches Oktoberfest stattfand, besuchten wir dieses, um mit Brezen, Weißwürsten und Bier unser zweites Frühstück zu uns zu nehmen. Über Wiesbaden und Mainz ging's danach nach Hagsfeld zurück.
Dort angekommen durfte wieder der Stehtisch zu den letzten Abschiedsbierchen mit Blick auf das Spiel der 1. Mannschaft gegen Post II (2:1 gewonnen) herhalten. Resümee: Im Vergleich zu den Vorjahren war es ein etwas anderer Ausflug mit nicht ganz so viel Alkohol, dafür aber mit mehr Kultur – oder?

Schee war's.

Ein herzliches Dankeschön an die beiden Fahrer Michael und Thomas, unseren Präse.

AH - Hallentermine stehen fest

Ab Oktober gehen wir wieder in die Halle. Unsere Termine auf Schöneck:

Donnerstag 04.10.2012 Halle 3 19:00 - 20:00 Uhr (Haggi lädt uns anschließend ein, wird 50 !)
Donnerstag 11.10.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 18.10.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 25.10.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Mittwoch      31.10.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 08.11.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 15.11.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 22.11.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
onnerstag   29.11.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 06.12.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 13.12.2012 Halle 3 20:30 - 22:00 Uhr
Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/