AH-Sieg in Wolfartsweier

Geschrieben von Ghostwriter für Ludwig S..

Am letzten Samstag traten wir bei unseren Freunden in Wolfartsweier gegen den FC Krähenwinkel (Grünwinkel) an.
Das Motto des Spieles kam vom evangelischen Kirchentag:

AH - Spiel in Berghausen verschenkt

Männer Männer,
ich kann es euch leider nicht ersparen einige Zeilen zum Debakel zu verfassen.

Mit guter Ein und Aufstellung gingen wir auf den Platz und lagen schnell mit 2:0 vorne, Dietmar erzielte nach Vorarbeit über die rechte Seite das 1:0 indem er mit links in kurze Eck traf. Uwe konnte kurz darauf zum 2:0 erhöhen, vorbereitet über links per Schlenzer über den Torwart hinweg ins lange Ecke. Im Anschluss gab es noch weitere Chancen die Führung auszubauen, die Beste davon vergab Lui alleine auf den Torwart zulaufend indem er über das Tor schoß.

Was in der Folgezeit passierte ist nur schwer zu beschreiben, nicht weil der Gegner besser war sondern weil wir als Mannschaft den Faden durch einige Wechsel und daraufhin fehlendes Positionsspiel komplett verloren haben. Noch vor der Pause mussten wir den 2:3 Rückstand schlucken, nach der Halbzeit nahm das Dilemma seinen Lauf und zum Schluss wurden wir mit 2:6 aus dem Stadion geschossen !

Ich erspare uns die Kritik an jedem Einzelnen, wir haben als Mannschaft versagt und ein sicher geglaubtes Spiel aus der Hand gegeben.

Mit sportlichem Gruß
Der Pate

AH - Heimniederlage gegen Wettersbach

Geschrieben von Christoph Stellrecht.

ASV Hagsfeld - SC Wettersbach 2:4

Bei bescheidenen Wetterverhältnissen lag der ASV schon vor Anpfiff rein zahlenmäßig hinten: mit gefühlt 40 jungen Burschen, allesamt in den goldenen dreissigern und im Vollbesitz ihrer fußballerischen Fähigkeiten, reiste der SC Wettersbach zum sportlichen Wettstreit an die Pfinz (Entlastungskanal). Rasch lag der tapfere ASV mit zwei Treffern hinten. Zu unsortiert und ineffektiv waren die Bemühungen seitens der Gastgeber. Dem Anschlusstreffer folgte gar nicht mal überraschend das 1:3. Ein Elfmeter für Hagsfeld führte leider zu nichts zählbarem. Die robust auftretenden Gäste zementierten mit ihrem vierten Tor den nicht völlig unverdienten Endstand. Mannschaftliche Geschlossenheit, stabil aus der Abwehr, kompakt im Mittelfeld und wuchtig im Abschluss, wie auf dem beigefügten Bild exemplarisch dargestellt, gab es leider erst wieder nach dem Abpfiff.  

Schiri: Hagi Hofmann

Spieler: Wolfgang Pfannendörfer, Jörg Klettenheimer, Bernd Brohm, Matthaeus Kehl, Alexander Bicking, Tariel Goguadzem, Dominik Herdeg, Günter Hordos, Stephan Denker, Olli Frey, Zoran Pandzic, Sigi Sollorz, Christof Stellrecht
Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/