ASV Hagsfeld I - TSG HD-Rohrbach 4:1 (2:1)

ASV Hagsfeld I  -  TSG HD-Rohrbach  4:1 (2:1)
25.09.2011

Nach über 2 ½ Jahren erstmals wieder ein Heimsieg der 1.Frauenmannschaft !!

Die ASV Frauen können zuhause noch gewinnen. Seit dem 01.03.2009 gelang kein Heimsieg mehr in einem Pflichtspiel. Gegen den Badischen Aufsteiger TSG HD-Rohrbach gelang dies mit einem 5:1 sehr eindrucksvoll. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt und schon gelang mit dem ersten Angriff bereits das 1:0 durch Anna-Lena Vollmer. Die Gäste waren in der Anfangszeit nur mit verteidigen beschäftigt und konnten von Glück reden das die Heimmannschaft über die ganze Spielzeit hinweg eine ganze Anzahl an hochkarätigen Torchancen versemmelte. In der 13.Minute stand bei dem Schuß von Ramona Bohnet der Pfosten im Weg. Aber bereits in der 18.Minute konnte Anna-Lena Vollmer nach tollem Zuspiel von Jacky Goutier das 2:0 erzielen. Auch die nächste Chance hatte Vollmer, deren Kopfball aber vor der Torlinie geklärt werden konnte. Nach einer halben Stunde konnte Rohrbach das erste mal Akzente in der Offensive setzen und Celina Geiss im Tor des ASV konnte sich auszeichnen. Im direkten Gegenzug konnte Bohnet nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Anja Giraud konnte aber die Chance zur Vorentscheidung nicht nutzen und scheiterte an der besten Spielerin der Gäste, Torhüterin Bettina Holler. Kurz danach verpasste die glücklos spielende Giraud nach einer Flanke von Vollmer ganz knapp das Tor.

Im Gefühl der Überlegenheit ließ die Heimmannschaft immer mehr nach und Rohrbach kam zu Gelegenheiten den Anschluß herzustellen. Dies gelang dann auch in der 62. Minute, als der ASV den Faden verlor und Rohrbach Oberwasser bekam. Allerdings kam dieser Anschlußtreffer einem „Hallo-wach-Effekt“ gleich. Nach einer Ecke war wiederum die stark aufspielende Anna-Lena Vollmer zur Stelle und konnte in der 64.Min. das 3:1 erzielen. Weitere fünf Minuten später schnappte sich Vollmer nach einem Ballgewinn die Kugel und zog alleine Richtung Tor der Rohrbacher und markierte ihren vierten Treffer an dem Tag. Bereits zwei Minuten später konnte Franziska Komlos mit einem satten Schuß aus 20 Metern das 5:1 erzielen. Dass es bei dem schmeichelhaften Ergebnis für die Gäste blieb, lag an der mangelhaften Chancenverwertung. Dies gilt es in den nächsten Spielen zu verbessern um weiterhin im oberen Drittel der Tabelle mit dabei zu sein.

M. Bieser

Karlsruher SC – ASV Hagsfeld I 3:1 (2:0)

Karlsruher SC – ASV Hagsfeld I  3:1 (2:0)
18.09.2011

Verdiente Niederlage im Stadtderby.

Mit einer 1:3 Niederlage beim selbsternannten Meisterschaftkandidat Karlsruher SC mußten die ASV Mädels die kurze Heimreise nach Hagsfeld antreten. Man hatte sich viel vorgenommen und wollte von der ersten Minute an hellwach dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Aber dieser Schuß ging nach exakt 35 Sekunden nach hinten los. Mit dem ersten Angriff konnte der KSC das 1:0 erzielen. Das vor dieser Aktion die KSC Spielerin ein rüdes Foul an Melanie Kaiser beging, war für den Schiedsrichter irgendwie nicht zu erkennen. Verletzungsbedingt mußte dann auch sehr früh gewechselt werden. Mit der Führung im Rücken spielte der KSC immer wieder aus einer sehr dicht gestaffelten Abwehr auf Konter über ihre schnellen Offensivkräfte. Man brauchte gut 20 Minuten um sich ein wenig auf den sehr kleinen Platz und die Spielweise des KSC einzustellen. Trotz häufigen Ballbesitzes kam man nur vereinzelt vor das KSC Tor und hätte fast den Ausgleich durch Anja Giraud erzielt, als sie von der Torhüterin angeschossen wurde. Besser macht es der KSC nach einem weiteren Konter. Nach einem unnötigen Foulspiel konnte der KSC diese Freistoßchance in der 25.Min. zum 2:0 nutzen. Dabei machte unsere Torhüterin Celina Geiss leider eine sehr unglückliche Figur. Von diesem Schock erholte sich die Mannschaft nur schwer und versuchte es immer wieder mit hohen Bällen in Strafraumnähe zu kommen. Dies war aber eine sichere Beute für die Heimmannschaft, die teilweise mit einer 5er Kette agierte und so keinen Spielfluß zuließ.

Zur 2.Halbzeit wollte man sich endlich auf sein eigenes Spiel besinnen und Fußball mit flachen kurzen Pässen spielen. Allerdings mußte man bereits in der 50.Minute das 3:0 hinnehmen. Ein wiederum unnötiger Ballverlust am eigenen 16er, ein Querpass vors Tor und schon wurde das Gastgeschenk dankend angenommen. Mit ein paar Umstellungen und Wechseln versuchte man wieder zurück ins Spiel zu kommen und begann nun leider zu spät um jeden Ball zu kämpfen und Fußball zu spielen. In der 67.Minute konnte Anja Giraud mit einem Freistoßtreffer das 1:3 erzielen und nun begann auch die stärkste Phase der Gäste. Man kam besser über die Außen und der KSC verteidigte mit allen Mitteln. Nach einer Ecke konnte der Kopfball von Anna-Lena Vollmer mit Mühe von der Torlinie geklärt werden. Auch der KSC kam durch Konter nochmals gefährlich vor das Tor, aber am Ende bleib es aufgrund der Kämpferischen Leistung der Heimmannschaft bei der 3:1 Niederlage für den ASV. Jetzt gilt es in den nächsten Wochen die eigenen Fehler zu minimieren um in der oberen Tabellenhälfte mit dabei zu sein.

ASV Hagsfeld I - TV Derendingen 2:2

ASV Hagsfeld I - TV Derendingen 2:2
11.09.2011

Wieder kein Dreier zuhause! Auch in der Oberliga müssen die ASV Frauen weiter auf den ersten Heimsieg seit dem 01.03.2009 warten. Nach dem Auftakterfolg in Faurndau, mußte man sich zuhause mit einem 2:2 gegen den stark aufspielenden Gast vom TV Derendingen zufrieden geben. Mit dem Anpfiff waren die ASV Spielerinnen hellwach und starteten den ersten Angriff gleich über Anna-Lena Vollmer. Ihre Flanke verpasste Jaqueline Goutier nur ganz knapp. Dafür trafen aber Franziska Komlos und die Gästetorhüterin aufeinander, so mußte bereits in der 1.Spielminute das Spiel für längere Zeit unterbrochen werden. F.Komlos mußte dann auch zur Halbzeit mit Schmerzen ausgewechselt werden. Die Gäste ließen den Ball sehr geschickt durch ihre Reihen laufen und Hagsfeld kam von Beginn an nur sehr schwer in die Zweikämpfe. In der 17.Min. konnte sich Vollmer auf der rechten Seite gegen 2 Gegnerinnen durchsetzen, traf allerdings nur den Pfosten. Derendingen hielt dagegen und kam in der 26.Min. ebenfalls zu einem Aluminiumtreffer, als man die Latte traf. Die Abwehrreihe der Gastgeber stand nicht sicher und Derendingen kam immer stärker auf. Ihre nächste gute Möglichkeit ließen die Gäste wieder aus, als sie freistehend am Tor vorbei zielten. Besser machte es Vollmer, die einen langen Freistoß von Couto-Rodriguez zur 1:0 Führung nutzen konnte. Sehr schmeichelhaft ging es mit diesem Ergebnis in die Pause. Nach der Pause kam der ASV wieder besser ins Spiel und in der 50.Min hätte die Vorentscheidung fallen müssen. Nach einer Ecke rutschte Anja Giraud fast auf der Torlinie stehend, am Ball vorbei. Derendingen bekam nach dieser ausgelassenen Großchance wieder Oberwasser und drückte auf den Ausgleich. Dieser wurde nach einem völlig unnötig verursachten Freistoß auch durch Tina Wurster in der 56.Min. auch erzielt. Bereits im Gegenzug wurde vom ASV die nächste Großchance nach einer Ecke verpasst. Das Spiel war nun offen, da beide Abwehrreihen viel zu viele Chancen zuließen. In der 63. Min hatte Giraud die große Chance zur Führung auf dem Fuß, schaffte aber das Kunststück den Ball aus 5 Metern freistehend an den Pfosten zu setzen. Besser machte es die Gäste, die wiederum nach einer Standardsituation sehr kurios in Führung gehen konnten. Der ASV war sichtlich geschockt und brauchte einige Zeit um wieder energischer auf den Ausgleich zu drängen. In der 82.Min war es Anna-Lena Vollmer vorbehalten den Ausgleich zu erzielen. Nach schönem Zuspiel von Goutier konnte sie sich im Zweikampf durchsetzen und den Ausgleich erzielen. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 2:2 Unentscheiden. Allerdings bedarf es einer klaren Leistungssteigerung um beim Derby beim Meisterschaftsfavoriten Karlsruher SC zu bestehen.

Reviw on bokmaker Number 1 in uk William Hill Bonus by w.artbetting.net
Free Themes & Templates
http://artbetting.net/